Quälgeister und Erlöser

Freud und Leid liegen doch näher bei einander als man manchmal glauben will. Vorne weg das Ärgernis: Mittlerweile sollte jeder wissen, dass man keine eMail Adressen mehr auf Webseiten angeben darf, da sonst die kleinen Roboter kommen, diese einsammeln und an die großen Spam-Maschinen übermitteln. Es dauert gar nicht lang und die eMail Adresse wird unbenutzbar, da man vor lauter Casino, Penis-Verlängerungs und Viagra-Angeboten die echten Mails kaum mehr findet.

Bisher war ein professionelles Gegenmittel, keine eMail-Adresse sondern ein Kontaktformular auf einer Webseite anzubieten. Diese Zeiten sind ebenfalls vorbei. Die kleinen Roboter der großen Spam-Maschinen sind inzwischen so clever und bösartig, dass sie auch Kontaktformulare ausfüllen. (Mich erinnert das ein wenig, an das bösartige NOKIA aus dem Kino-Film “Tranformers”) - Jedenfalls ist diese Seuche inzwischen so schlimm, dass der harte Beschuss dieser kleinen bösartigen Roboter unser Support-System von SCUBAhoo einen ganzen Tag lang außer Gefecht gesetzt hat und es immer noch nachhaltig stört. Wir sind dabei Gegenmaßnahmen zu ergreifen, aber bis dahin ist der Support einfach massiv verlangsamt. Bitte liebe, notleidenden SCUBAhoo Member - seid geduldig - wir kümmern uns um jedes Anliegen - aber dazwischen müssen wir halt noch die Viagra Mails rausfischen.

Bei solchen Quälgeistern erweist sich die spanische Telefongesellschaft Movistar als echter Erlöser: Nach fast einer Woche schleichend langsamer GPRS (*ächz*) Verbindung steht seit heute das 3,6 MBit UMTS zur Verfügung und es kommt uns vor wie Lichtgeschwindigkeit! :D


 
 
 

Kommentar abgeben:

Schliessen X