inoffizielles MT in Flensburg

und so war´s , in Kurzform:
Bei strömenden Regen ging’s Freitag früh los Richtung Flensburg, aber hinter Hamburg war der erste Silberstreif am Horizont zu sehen, in Flensburg dann strahlender Sonnenschein, Wetter, wie geschaffen für ein MEMBERTREFFEN.
Verabredet hatten wir uns dazu ja schon im Januar, bei unserem ersten Zusammentreffen, jetzt war es also soweit. Im Laufe des Tages trudeln die meisten dann ein, als da wären:
Manuela, Holger (Ostsee), Daniel (Düsentrieb), die die kürzeste Anreise hatte, denn bei ihnen fand das Treffen statt. Etwas weiter hatten es dann Tina (Rotfischli), Udo (Grisu58), Michi, Norbert (Noko 1965), Elke (MissMarple), Til, Andrea (Turboschnegge), Steffen (Otavi) und Uwe (uwetaucht). Am Samstag komplettierten dann noch Marina (Cuba) und Ralf (Ralf) die Truppe.
Freitag ging es dann in die Flensburger Brauerei. Nicht zum Trinken, sondern zur Weiterbildung, LOL. Dank Holger wurden wir so ein wenig in die Geheimnisse der Braukunst eingeweiht und in die Logistik, die nötig ist, um Leergut in Volles zu verwandeln. Nach einer sehr informativen und natürlich auch luschtigen Stunde wurde dann eben noch mal schnell die Küche geplündert, der Tag war ja noch nicht vorbei…..

Abends war dann gemütliches Beisammensein angesagt, mit Grillen satt, Flens und Wodka-Ahoi. Wer Wodka-Ahoi nicht kennt, einfach mal zu nem Treffen komm, wir zeigen es euch dann.
Samstag ging´s dann nach dem gemeinsamen Frühstück zum Tauchen. Kurze Fahrt rüber nach Dänemark, genauer nach Ronshoved, keine Ahnung, durch welches O der Strich kommt, lach. Genialer Tauchplatz, parken direkt am Wasser, sanft abfallendes Ufer, Viechzeug ohne Ende im Wasser, von Muscheln über Seesterne, Grundeln, Krebsen, Quallen, die den einen oder anderen so ein bisserl geärgert haben, bis zu den Schneggen, alles reichlich vorhanden.
Nicht zu vergessen, die vereinzelt vorkommende Turboschnegge, oder auch “die die ihren TL beim Schnuppertauchen durchs Wasser zieht” genannt. Jedenfalls hatte Andrea beim Schnuppern einen riesigen Spaß im Wasser.
Nach einem schönen Nachmittag an der Förde abends wieder Grillen und Dummzeuchschnaken bei unseren Gastgebern. Nach einer kurzen Nacht, gemeinsamen Frühstück, Zusammenpacken, und dem Versprechen, sich beim nächsten Treffen wieder zu sehen, kam dann der allgemeine Aufbruch.
Es war ein super tolles Wochenende, es sind wieder ein paar ausgesprochen nette Menschen dazugekommen zu der kleinen Truppe, die meinte, sich mal zu treffen, wäre nicht so verkehrt.
Und noch einmal Danke für eure Gastfreundschaft, Manu und Holger, und ich, und sicher alle anderen auch, freuen uns auf ein Wiedersehen in Messinghausen.
gemütlich , oder


 
 
 

2 Kommentare zu “inoffizielles MT in Flensburg”

  1. Benni
    15. Juli 2008 um 22:39

    Na mensch… das hört sich ja alles supi an…

    liebe grüße
    benni

  2. diving-diva
    10. August 2008 um 20:53

    Hallo Ihr Nordlichter!

    Sende sonnige Grüße von der Geltinger Birk, auf der ich lebe, und wäre gern mit Euch getaucht - hätte ich davon gewusst…

    die Diva

    ;-)

Kommentar abgeben:

Schliessen X